Oster-Turmblasen

Turmblasen Stadtkapelle Laupheim 1982
Turmblasen 1982

Eine lange Tradition hat das Turmblasen in Laupheim. Der erste belegbare Nachweis ist über 140 Jahre alt: Zur Verkündigung der Stadterhebung Laupheims erstiegen am 22. August 1869 Bläser der Musikgesellschaft - Vorläuferin der Stadtkapelle - den Kirchturm der Stadtpfarrkirche und ließen ihre Choräle erschallen. Damals durch die Luken im Turm, denn den heutigen Umgang gab es noch nicht. Auch als im Zuge der Neugestaltung des Turms mit seiner bis heute bestehenden Zwiebelkuppel 1902 der "Balkon" geschaffen wurde, waren die Bläser die ersten nach den Bauhandwerkern, die ihn betraten und das gelungene Werk mit Choralmusik priesen.

Wurde früher auch an Weihnachten, Neujahr und Fronleichnam vom Turm geblasen, wird seit vielen Jahren noch das Oster- und Pfingstfest damit gefeiert. Turmmusiken gab es früher außerdem sogar zu weltlichen Ereignissen, wie dem Kinderfest, Siegen deutscher Truppen im 1. Weltkrieg oder der Bahnlinieneröffnung. Weitere Anlässe waren Jubiläen von Päpsten, kirchlichen Vereinen, das Dienstjubiläum des Stadtschultheißen oder sogar die Beerdigung eines langjährigen Dirigenten der Kirchenmusik.

Zurück