Festliches Bläserkonzert

Der Musikverein Stadtkapelle Laupheim e.V. hat heuer sein 90jähriges Vereinsjubiläum gefeiert und blickt auf ein sehr erfülltes und erfolgreiches Jahr zurück. Die musikalischen Highlights waren sicherlich das "Planetenkonzert" im Frühjahr sowie das "Jubiläumskonzert in Erinnerung an Franz Laub" im Herbst. Die Stadtkapelle hat sich jeweils über ein vollbesetztes Kulturhaus gefreut und möchte sich bei allen Mitgliedern, Freunden, Fans und interessierten Gästen mit dem "Festlichen Bläserkonzert" am dritten Adventssonntag, 16. Dezember 2018 in der Marienkirche Laupheim bedanken. Der Eintritt ist frei. Wer möchte, kann nach dem Konzert die ehrenamtliche Arbeit bei der Stadtkapelle, insbesondere im Jugendbereich, mit einer Spende unterstützen

Das Konzert beginnt pünktlich um 16.30 Uhr mit einer festlichen Eröffnungsfanfare, die Blechbläser und Pauken von der Empore der Kirche spielen werden. Musikdirektor Dr. Rustam Keil hat mit den Musikerinnen und Musikern ein abwechslungsreiches Programm einstudiert. Dabei wird die ganze Bandbreite der musikalischen Arbeit zu hören sein: Vom sinfonischen Klang des großen Blasorchesters - bis hin zu Ensemble-Stücken in unterschiedlichen Besetzungen.

Unter anderem wird "Praise Jerusalem!" zu hören sein. Das Werk hat im Repertoire für sinfonische Blasorchester eine große Bedeutung und stammt aus der Feder von Alfred Reed, dem großen Meister der Blasorchestermusik. Bei diesen Variationen über ein armenisches Lied aus dem 7. Jahrhundert wird jede Klangfarbe des Blasorchesters ausgeschöpft und lässt Holzbläser, Blechbläser und Schlagwerk in voller Pracht erstrahlen. Ein überwältigender Schluss, bei dem der feierliche Klang eines zusätzlichen sechstimmigen Blechbläsersatzes mit dem Blasorchester verschmilzt, ist sicherlich einer der beeindruckendsten Schlusspassagen der Blasorchesterliteratur.

Für vorweihnachtliches Flair werden unter anderem die Stücke "Macht hoch die Tür" und "Herbei o ihr Gläubigen" sorgen. Auch der bekannte "Canterbury Chorale" oder "For the love of Johann" - ein Stücke in dem mehrere Melodien aus der Feder von Johnann Sebastian Bach verarbeitet sind - wird in der wunderbaren Atmosphäre und Akustik der Kirche für festlichen Stimmung sorgen.

Sehr bekannt ist der ebenfalls zur Aufführung kommende "Abendsegen" und die "Pantomime" aus Engelbert Humperdincks Märchenoper "Hänsel und Gretel". Das Hauptthema der Ouvertüre basiert auf dem bekannten Lied "Morgen kommt der Weihnachtsmann" aus dem 15. Jahrhundert. Dieses Thema kehrt im zweiten Akt im Duett "Abendsegen" wieder, wo Hänsel und Gretel ihr Abendgebet singen.

Die Stücke des Holz- und Blechbläserensembles und - zum ersten mal beim Festlichen Bläserkonzert dabei - eines Fagottensembles sorgen mit vielen bekannten Liedern zur Advents- und Weihnachtszeit für weitere Abwechslung im Programmablauf. Besondere musikalische Leckerbissen sind wie immer die Solovorträge: Joseph Hayd (Vibraphon) und Kirchenmusikerin Naho Kobayashi werden mit ihrem großen Können an den Instrumenten dem Konzert einen besonderen Glanz verleihen. Zum Schluss ist das Publikum wie immer zum Mitsingen eingeladen: "Süsser die Glocken nie klingen", begleitet vom Läuten der Kirchenglocken, beschließt das "Festliche Bläserkonzert" 2019.

Das vollständige Konzertprogramm finden Sie hier.

Das Konzert findet in der katholischen Marienkirche in Laupheim, Ast-/Schmiedstraße, statt. Beginn ist um 16:30 Uhr.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Zurück