Ran an die Tickets: Vorverkauf für Konzert "Meiner lieben Vaterstadt Laupheim" startet

Franz Laub mit einem nicht bekannten Violinisten, ca. 1898
Franz Laub (re.), ca. 1898

Heimat - Ein Begriff, der - lange als unzeitgemäß angesehen - angesichts großer Migrations- und Fluchtbewegungen wieder aktueller Gegenstand philosophischer, soziologischer und politischer Betrachtungen und Diskurse geworden ist und es sogar zu ministerialen Ehren gebracht hat. Die Frage, was und wo Heimat ist, hatte Franz Laub (1872-1945) vor vielen Jahrzehnten für sich klar beantwortet: Es war der Ort, an dem er geboren wurde und an dem er sein ganzes Leben lang höchst fruchtbar gewirkt hat: Seine Heimatstadt Laupheim.

Meiner lieben Vaterstadt Laupheim widme ich in treuer Heimatliebe den von mir im Jahre 1893 komponierten Marsch "Hoch Schwaben".

Vor 75 Jahren, im Jahr 1943, vermachte Franz Laub mit diesen Worten seinen größten kompositorischen Erfolg der Stadt und dem Heimatmuseum Laupheim. Das 125. Jahr seit der Entstehung des 1893 geschaffenen "Hoch Schwaben"-Marsches, bis heute die Erkennungsmelodie der Stadtkapelle Laupheim, ist Anlass genug, dem großen Musiker ein eigenes Konzert zu widmen. Gleichzeitig feiert der Musikverein Stadtkapelle Laupheim damit sein 90. Gründungsjubiläum - auch dieses Ereignis wäre ohne das Agieren von Franz Laub nicht denkbar gewesen.

"Meiner lieben Vaterstadt Laupheim"

Konzert am Samstag, 27. Oktober 2018, 19:30 Uhr, Kulturhaus Schloss Großlaupheim

Streichorchester der Stadtkapelle Laupheim mit Franz Laub, ca. 1930
Streichorchester der Stadtkapelle Laupheim mit Franz Laub, ca. 1930

Das umfangreiche kompositorische Oeuvre Franz Laubs, der als Instrumentalist, Chorleiter und -gründer, Orchesterdirigent und -gründer, Musiklehrer, Musikverbandsfunktionär und Musikalienhändler fast sein ganzes Leben der Musik widmete, bietet dabei Stoff genug für ein abwechslungsreiches Konzertprogramm. Besetzungen vom Klavier über Kammermusik bis zu Blas- und Kammerorchester werden zu hören und zu sehen sein. Laubs Musik wollte vor allem unterhalten, und so reicht die Bandbreite von Polka und Walzer über Märchen-Singspiel bis zu Volkslied-Vertonungen - ein zur Aufführung kommendes Volkslieder-Potpourri trägt bezeichnenderweise den Titel "Heimatliebe". Ein Programm mit Musik des Laupheimer Marschkönigs kommt selbstverständlich nicht ohne dessen musikalischer Lieblingsgattung aus: Dem Marsch.

Alle aufgeführten Werke - die meisten davon waren seit vielen Jahrzehnten nicht mehr zu hören - eint eine Eigenschaft: Es ist Musik aus Laupheim, der Stadt des großen Heimatfestes.

Lokalhistorische Geschichten und Anekdoten rund um die Stücke und deren Zeit runden das Konzert ab. Betrachten Sie Laupheim, "unsere liebe kleine Stadt", wie sie der Laub-Schüler und Heimatdichter Karl Dilger nannte, mit ihrer Stadtkapelle aus einem musikalischen Blickwinkel.

Das vollständige Konzertprogramm finden Sie hier: Konzertprogramm "Meiner lieben Vaterstadt Laupheim"

Der Vorverkauf für das Konzert "Meiner lieben Vaterstadt Laupheim" startet am 10.10.2018.

Tickets sind ab diesem Termin bei den Vorverkaufsstellen des Kulturhauses Schloss Großlaupheim und im Internet unter www.reservix.de erhältlich.

Der Eintrittspreis beträgt 12 EUR. Fördermitglieder des Musikvereins Stadtkapelle Laupheim bezahlen 10 EUR, Schüler und Studenten 8 EUR.

Zurück