Gerhard Baur zum Ehrenvorsitzenden des Musikvereins Stadtkapelle Laupheim ernannt

(Kommentare: 0)

Im Bild von links nach rechts: Dr. Matthias Spägele (stv. Vorsitzender), Frank Schneider (Vorsitzender), Armin Büchele (stv. Vorsitzender, 30 Jahre aktiv), Dr. Rustam Keil (Musikdirektor), Evelyn Zimmermann (30 Jahre aktiv), Anna Wöhrle (10 Jahre aktiv), Thomas Bloching (20 Jahre aktiv), Franziska Süka (10 Jahre aktiv), Kerstin Müller (10 Jahre aktiv), Franziska Wöhrle (10 Jahre aktiv), Joseph Hayd (10 Jahre aktiv, Leiter Brass Kids), Franziska Schwarz (vormalige Leiterin Brass Kids), Gerhard Baur (Ehrenvorsitzender), Anita Bloching (10 Jahre aktiv), Gabi Grunenberg (30 Jahre aktiv), Josef Schoch (Stadt Laupheim), Georg Keller (Blasmusik-Kreisverband Biberach)

Ehrungen verdienter Musiker und Funktionäre bei der Stadtkapelle

Der Musikverein Stadtkapelle Laupheim nutzte seine jährliche Hauptversammlung am 9. März 2018 im Gasthaus "zum Schützen" zur Ehrung zahlreicher verdienter Musiker.

Gerhard Baur zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Die Verdienste von Gerhard "Joe" Baur um die Stadtkapelle Laupheim vollzählig aufzuzählen, ist eine nahezu abendfüllende Aufgabe. Seine Tätigkeiten als Schriftführer, Dirigent des Spielmannszuges, achtzehn Jahre 1. Vorsitzender und nicht zuletzt seit 1964 herausragender Musiker mit zahllosen solistischen Auftritten seien beispielhaft genannt. Bereits im vergangenen Jahr, nach Gerhard Baurs Rückzug vom Amt des 1. Vorsitzenden, hatte der Gesamtausschuss des Musikverereins einstimmig beschlossen, Gerhard Baur in Anerkennung seines langjährigen außerordentlichen Einsatzes für die Stadtkapelle zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen.

Auch von Seiten des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg erfuhr Gerhard Baur eine gebührende Ehrung. Georg Keller, Vorstandsmitglied des Blasmusik-Kreisverbandes Biberach, zeichnete ihn für seine langjährige Funktionärstätigkeit mit der Fördermedaille in Gold aus.

Bezeichnend für den nicht nachlassenden Einsatz von Joe Baur: 2017 wies er den zweitbesten Probenbesuch bei der Stadtkapelle auf.

30 Jahre aktiver Einsatz

Die lange Zeit von 30 Jahren verstärken sie schon die Reihen der Klangkörper des Musikvereins Stadtkapelle Laupheim. Mit der Ehrennadel in Gold des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg wurden dafür ausgezeichnet:

  • Armin Büchele (Bariton-Saxofon, derzeit außerdem stellvertretender Vorsitzender)
  • Gabi Grunenberg (Piccolo-Flöte im Spielmannszug/Querschlag)
  • Evelyn Zimmermann (Schlagzeug im Spielmannszug/Querschlag)

20 Jahre aktiver Einsatz

Thomas Bloching spielt seit 20 Jahren die Tuba bei der Stadtkapelle. Seit 1995 ist er außerdem Vertreter der fördernden Mitglieder im Gesamtausschuss des Musikvereins. Die Ehrennadel in silber des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg ist Lohn für diesen Einsatz.

10 Jahre aktiver Einsatz

Bereits seit zehn Jahren verstärken einige Musiker die Stadtkapelle Laupheim. Dafür wurden sie mit der Ehrennadel in bronze des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

  • Anita Bloching (Querflöte im Spielmannszug/Querschlag)
  • Jonas Bloching (Altsaxofon + Klarinette)
  • Sabine Cebulla (Querflöte)
  • Erik Dwornik (Trompete)
  • Marina Graf (Klarinette)
  • Joseph Hayd (Schlagzeug im Spielmannszug/Querschlag, derzeit außerdem Leiter der Brass Kids)
  • Anna Mäßle (Trompete)
  • Kerstin Müller (Tenorsaxofon)
  • Viktoria Porter (Schlagzeug)
  • Franziska Süka (Altsaxofon)
  • Tobias Völk (Altsaxofon)
  • Anna Wöhrle (Trompete)
  • Franziska Wöhrle (Klarinette)

Vorbildlich: Probenbesuch und Vororchesterleitung

Franziska Schwarz hatte zwanzigjährig im Herbst 2014 die Leitung des Vororchester "Brass Kids" der Stadtkapelle übernommen. Im Herbst 2017 gab sie den Dirigentenstab dort ab, um die Leitung des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Laupheim anzutreten. Für ihren Einsatz bei den Brass Kids sprach ihr der Vorsitzende der Stadtkapelle Dank und Anerkennung aus und übergab ihr einen Blumenstrauß mit kleinem Geschenk.

Der beste Probenbesucher im Jahr 2017 war bei der Stadtkapelle (Blasorchester) der Tenorhornist Sebastian Bruder - beeindruckend, arbeitet er doch im Schichtdienst. Den zweitbesten Probenbesuch wies der neue Ehrenvorsitzende Gerhard Baur auf. Drittbester Probenbesucher war Josef Strohmaier an der Tuba - und das mit 83 Jahren. Alle drei Musiker erhielten für ihren vorbildlichen Einsatz ein kleines Geschenk.

Zurück

Einen Kommentar schreiben