Junge Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle im Allgäu-Dschungel

Seit fast 30 Jahren ist es gute Tradition: Die Jugend der Stadtkapelle Laupheim verbringt die Herbstferien auf einer Hütte des Deutschen Alpenvereins in Missen. Mit insgesamt 43 Kindern und Jugendlichen im Alter von 8 bis 18 Jahren und Betreuern waren es heuer so viele Teilnehmer wie schon lange nicht mehr und alle gemeinsam haben fünf tolle Tage im Allgäu genossen.

Ein Highlight jedes Jahr ist der Mottotag, dieses mal war das Thema "Dschungel" angesagt. Die Hütte wurde mit einer großen Bastelaktionen  in einen wilden Urwald verwandelt, die Teilnehmer haben zum Motto passende Kurzfilme gedreht und selbst Getränke und Snacks für die abendliche Dschungelparty zubereitet. Das Betreuerteam der Stadtkapelle hat dazu viele lustige Spiele angeboten.

Ebenso stand ein ganztägiges Geländespiel mit 22 kniffligen Aufgaben und Geschicklichkeitsspielen auf dem Programm, Spieleabende und auch tolle Ausflüge ins Erlebnisbad "Wonnemar" in Sonthofen und eine Käsereibesichtigung in Diepolz waren geboten.

Natürlich kam auch die Musik nicht zu kurz: In drei Proben hat Brass Kids-Dirigent Joseph Hayd die Kinder und Jugendlichen auf die nächsten Auftritte vorbereitet. Schon am kommenden Samstag ist die Stadtkapellenjugend wieder musikalisch im Einsatz: Beim St-Martins-Spiel auf dem Laupheimer Marktplatz.

Alle Erlebnisse der Hüttenwoche haben die Teilnehmer selbst in einem Videotagebuch festgehalten. Wo es nächste Jahr zur Jugendfreizeit hingeht steht bereits fest: Eine am Ende der Woche durchgeführte Umfrage lässt keine Zweifel: 2019 geht's wieder nach Missen!

Zurück